Wichtige Informationen in Bezug auf Corona ...

Liebe Schwangeren, liebe Väter, 

die momentane Ausnahmesituation durch die Corona Pandemie stellt uns Hebammen vor ungeahnten Herausforderungen. 
Gerade das, was unseren schönen Beruf ausmacht muss auf ein Minimum reduziert werden; der nahe Kontakt zu Euch, Eurem Baby und Euren Familienmitgliedern, um die Ausbreitung des Virus zu verlangsamen. 

Jeden Tag erreichen uns alle neue Informationen über Social Media oder Sonstigem, die teilweise überzogen oder falsch sind und dadurch noch mehr Verunsicherung und Angst bei den werdenden Eltern auslösen. 


Mit dieser kurzen Zusammenfassung möchten wir euch ein paar wichtige Informationen geben und evtl. offene Fragen klären. 
Uns ist durchaus bewusst, dass die Geburt eines Kindes ein existentielles Ereignis für die ganze Familie ist. Die Geburtsbegleitung durch eine Vertrauensperson ist wichtig, um der Gebärenden Sicherheit und Zuversicht zu geben, was sich immens positiv auf den Geburtsverlauf auswirkt, gerade jetzt. 


Dennoch gibt es einige Regeln, die alle Kliniken im Saarland betreffen, die beachtet werden müssen um das Risiko einer Ansteckung für euch aber auch für uns so gering wie möglich zu halten. 

  • Bitte immer telefonisch vor der Fahrt in die Klinik unter 06851 59 1283 oder 0179- 4212469 anmelden 
  • Während ihr euch im Klinikgebäude aufhaltet ist ein Mund Nasen Schutz zu tragen, außer ihr seid unter Geburt.
  • Ambulante Termine müssen ohne Partner wahrgenommen werden. 
  • Bei der Frage, ob die Geburt beginnt, bitten wir, dass der Partner vor der Klinik wartet bis wir eine Einschätzung der Situation geben können, des Weiteren bekommt jeder Papa oder jede Begleitperson einen Corona-Abstrich wenn er zur Geburt mit kommt oder weist einen neg. Test vor (aus zertifiziertem Testzentrum), der nicht älter als 24h ist.
  • Bei Symptomen (Husten, Schnupfen, Fieber, Durchfall, Halsschmerzen/Kratzen) bei euch oder eurem Partner bitte sofortige Information an uns 
  • Basishygieneregeln sind strikt zu beachten  

 

Zur normalen Geburt darf eine Begleitperson, die geimpft oder genesen ist + neg. Test oder nur mit neg. Test (ALSO 3G+) (negativer AG-Test bei uns, oder einen neg. Test von einem zertifizierten Testzentrum außerhalb schriftlich vorweist, der nicht älter ist als 24 h) mit in den Kreißsaal, diese darf aber während der Geburt das Klinikgelände nicht verlassen.

Bei einem Kaiserschnitt gilt: getestet oder genesen + AG-Test (ALSO 2G+) Diese Person darf keine Infektionszeichen aufweisen, keinen Kontakt zu positiv getesteten Personen gehabt haben oder sich im Risikogebiet aufgehalten haben und muss das auch schriftlich bestätigen). Diese Person hat die ganze Zeit einen Nasen-Mund-Schutz (FFP2) zu tragen!

  • Bei Geburtseinleitungen wird der Partner bei regelmäßiger Wehentätigkeit oder Geburtsfortschritt dazugerufen, sonst sind leider keine Besuche in der Zeit möglich (Bitte bedenkt dabei, dass ihr bei jedem Kontakt außerhalb der Klinik potentiell zum Träger des Virus werden könnt und somit auch uns als Personal infizieren könntet)  
  • Familienzimmer ist möglich bei 2G+, je nach Belegung buchbar. Der begleitende Partner darf das Familienzimmer nicht verlassen.

 

Kurse

Je nach Infektionslage finden unsere Kurse als Präsenzkurse in unserer Praxis statt (Poststr. 11, 66649 Oberthal), bitte mit neg. Test, egal ob geimpft oder genesen (3G+), oder als Online-Kurse oder Mischkurse. Bei Fragen zum aktuellen Stand bitte im Kreißsaal anrufen: 06581 - 591283

 

BESUCHER

Alle Besucher / Väter haben FFP 2 Pflicht, auch geimpfte.

Weiterhin keine Geschwisterkinder

JETZT NEU: Ab sofort gilt die 2G+ Regel auf Station! Besucher müssen entweder geimpft oder genesen sein und zusätzlich negativ getestet.

Pro Patient 1 Besucher/Tag (pro Tag auch wechselnd), Besuchsdauer 1h/Tag. Zwischen 12-19 Uhr.

Regelung: Mo - So 14-17 Uhr Test im MKH möglich für Besucher

Oder allg. Testzentrum ausserhalb.

Ambulanztermine mit 3G, für Begleitperson 2G+

 

 

Uns ist es durchaus bewusst, dass diese Maßnahmen eine enorme Einschränkung für euch darstellen, aber nur so können wir das Infektionsrisiko für uns alle reduzieren und unsere Arbeit nach bestem Wissen und Gewissen in dieser schwierigen Zeit ausüben. 
Bitte denkt an ausreichende Verpflegung für eure Begleitperson, die Cafeteria ist geschlossen. Es steht lediglich ein Automat für Süßwaren und Getränke zur Verfügung 
Wir hoffen auf euer Verständnis und bleibt alle gesund! 

Eure Hebammen 

- Stand 23.01.2022 -